Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ZU WACHSEN LERNT MAN
IN DEN WÄLDERN



HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Personen- und Sachschäden sind über eine Betriebshaftpflichtversicherung abgesichert. Gehaftet wird nur für Schäden, die durch grobe Fahrlässigkeit des Veranstalters ausgelöst werden. Für Unfälle, Verletzungen oder Erkrankungen während der Veranstaltungen wird keine Haftung übernommen.

STANDORT

Viele Veranstaltungen finden im Umkreis unseres Hofes statt - zwischen Schönkirchen und Schwentinental, 8 km östlich von Kiel. Andere Veranstaltungen finden im Raum Kiel sowie Plön, Preetz und der Probstei statt.



Wer uns als Betreiber des privat geführten Gnadenhofes, der jederzeit privat besuchbar ist, eine Zuwendung zukommen lassen möchte, kann dies über folgenden Link tun. Wir bedanken uns herzlich.

Zuwendung via PayPal

Zur Webseite des Hofes Oberheiden:

HOF OBERHEIDEN

 

 

NATUR- UND UMWELTPÄDAGOGIK OBERHEIDEN
THEATERPÄDAGOGIK

Neben der Ergänzung unseres natur- und umweltpädagogischen Angebotes um Sprachlehrangebote und medienpädagogische Veranstaltungen, bieten wir ganzjährig auch spezielle Veranstaltungen aus dem Bereich der Theaterpädagogik an. Einige Methoden aus der Theaterpädagogik fließen regelmäßig in unsere natur- und umweltpädagogischen Veranstaltungen ein.

Natur und Theater?

Das Verbinden von natur- und umweltpädagogischen Veranstaltungen mit theaterpädagogischen Methoden liegt näher als man denkt: Beide Disziplinen sprechen die Sinne des Menschen an, sie fördern das Selbstbewusstsein, die Selbstwahrnehmung, die Wahrnehmung der und des Anderen, Geduld, Konzentrationsfähigkeit, emotionale und soziale Kompetenzen. Das Forschen und Entdecken in einer Gruppe und sich selbst als Teil eines natürlichen Kreislaufes wahrzunehmen, haben beide Bereiche gemeinsam. Nicht zuletzt haben Natur und Theater noch etwas Grundlegendes gemeinsam: Beide sind Erlebnisräume.

 

Mit unserem theaterpädagogischen Angebot verfolgen wir zwei grundlegende Ziele: Zum einen möchten wir verschiedene Inhalte mit den Mitteln des Theaters veranschaulichen. Bei diesen Inhalten handelt es sich um Themen und Problemstellungen aus den Bereichen Natur, Umwelt und der Lebenswelt des modernen Menschen (Digitalisierung, Medialisierung, Globalisierung). Das beinhaltet ebenfalls die Beschäftigung mit gesellschaftlichen, politischen und psychologischen Fragestellungen. Theater regt die Kreativität an, es weckt die Fantasie, hilft dabei, die eigenen Fähigkeiten zu entdecken, zeigt auf, wie man auf andere wirkt und verdeutlicht Grenzen. Nicht zuletzt ist es auch  Sprach- und  Körpertraining.

 

Daher steht am Ende einer theaterpädagogischen Workshop-Reihe meist nicht die Aufführung von etwas bisher Erlerntem. Es geht uns nicht um die Darstellung einer Figur, nicht darum, einen Text zu lernen und ihn einigermaßen wirkungsvoll zu vermitteln. Am Ende sollen den Eltern und Angehörigen die eigenen Erfahrungen und die gemachten Erkenntnisse näher gebracht werden. Zu guter Letzt soll auch die Spielfreude unabhängig von der Vermittlung von Inhalten nicht zu kurz kommen. Beides hat bei uns seinen Platz.

 

Wir möchten primär Kinder ab 6 Jahren sowie Jugendliche ansprechen. Andrea ist studierte Literatur- und Medienwissenschaftlerin, arbeitet seit Jahren als Filmemacherin im Dokumentarfilmbereich sowie als Regie-, Dramaturgie- und PR- und Öffentlichkeits-Assistentin an verschiedenen Theatern sowie innerhalb von freien Theaterproduktionen in Deutschland. In dieser Funktion hat sie u.a. Einführungsgespräche zu Theatervorstellungen für Kinder und Erwachsene durchgeführt und war bei theaterpädagogischen Workshops involviert. Im Jahr 2020 entschloss sie sich zu einer gezielten Weiterbildung im Bereich Theaterpädagogik.

 

Unsere reinen theaterpädagogischen Veranstaltungen starten voraussichtlich im Sommer 2021. Theaterpädagogische Elemente fließen bereits ab Aufnahme unserer natur- und umweltpädagogischen Arbeit im März 2020 in unsere Veranstaltungen ein.